Smarter Kräutergarten mit dem ESP8266 – Teil 3 – Der Leitstand

Die ESPEasy Firmware ist zwar sehr gut wenn es darum geht, Daten zum Zeitpunkt der Messung abzulesen, aber sehr viel mehr kann sie auch nicht.

Daher hat ESPEasy selbst schon eine Vorbereitung für überliegende Systeme. Eines davon ist Domoticz. Eine Webanwendung mit der Möglichkeit Daten zu empfangen, zu speichern und auszuwerten. Weiterhin beherrscht es Zeitsteuerung (was bringt ein Servo wenn keiner da ist der es anschaltet?) für Aktoren und Alarmbenachrichtigungen über verschiedene Kanäle.

Da die Installation von Domoticz schon hinreichend dokumentiert ist, erspare ich mir an dieser Stelle weitere Anleitungen, sondern verweise auf die entsprechenden Anleitungen im Internet.

Raspberry PI

Die Installation auf einem Raspberry PI (getestet mit Raspbian 9.6 / Ubuntu stretch) ist kinderleicht. Die deutsche Anleitung ist etwas detaillierter und behandelt auch Fehlerszenarien. 

Hier geht es zur offiziellen Anleitung auf englisch

Hier geht es zu einer deutschen Anleitung

 

Windows, Linux und Mac OSX

Die Installation auf einem Windows, Linux oder Mac OSX System ist auch umfangreich von offizieller Seite dokumentiert. Selbst habe ich es, mangels der jeweiligen Systeme, nur auf dem Raspberry PI installiert. 

Windows: Hier geht es zur offiziellen Anleitung auf englisch

Linux: Hier geht es zur offiziellen Anleitung auf englisch

Mac OSX: Hier geht es zur offiziellen Anleitung auf englisch

Einrichtung

Nach erfolgreicher Installation landet man auf den Dashboard. Dies sollte nach einer Erstinstallation leer sein.

Wer möchte, kann unter Setup > Settings > System > User Interface die Sprache ändern.

Gerät anlegen

Der erste Schritt ist das Anlegen der Smart-Garden Außenstation unter Setup > Devices.

  • Name: beliebig (bei mir Smart-Garden)
  • Typ: Dummy (Does nothing, use for virtual switches only)
  • Data Timeout: Disabled

Nach einem Klick auf Save/Speichern wird im oberen Teil der Geräteeinstellungen der neue Eintrag angezeigt.

Sensor anlegen

Nun machen wir Domoticz unseren Sensor bekannt. Hierzu nutzt du die Schaltfläche „Create virtual sensors“ des neu angelegten Gerätes.

Als nächstes geht daran den Namen und den Sensortyp festzulegen.

  • Name: beliebig
  • Sensor Type: Temp+Hum+Baro

Nach einem Klick auf OK schließt sich der Dialog.

Pumpe anlegen

Als nächstes legst du die Pumpe an. Diese soll ja später von Domoticz zeitgesteuert geschaltet werden. Hierzu nutzt du wieder die Schaltfläche „Create virtual sensors“ des neu angelegten Gerätes.

Als nächstes geht es wieder daran den Namen und den Sensortyp festzulegen.

  • Name: beliebig
  • Sensor Type: Switch

Noch ein Klick auf OK und das Anlegen der Peripherie ist abgeschlossen.

Verknüpfung mit ESPEasy

Nun schauen wir uns über den Menüpunkt Setup > Device die soeben angelegten Einträge an.

Die Liste sollte nun so aussehen:

Als nächstes musst du dir den Wert in der Spalte IDX für das Barometer notieren.

Der Parameter IDX stellt die Verbindung zwischen externen System (z.B. ESPEasy) und Domoticz her.

Also über den Browser ab zur Außenstation.

Unter Controllers>Edit Zeile 1 tragen wir nun den Domoticz Server ein.

  • Protocol: Domoticz HTTP
  • Use IP Address (bei Bedarf kann hier auch auf Hostname umgestellt werden)
  • Controller IP: IP Adresse der Domoticz Installation
  • Ganz unten Enabled anhaken und per Submit speichern

Unter Devices>Barometer>Edit wird nun der IDX Wert (hier 1) in das Feld IDX eingetragen. Zusätzlich wird der Haken bei „Send to Controller“ gesetzt.

Für die Pumpe ist dies nicht notwendig, da Domoticz die Kontrolle übernimmt.

Als nächstes geht es zurück zu Domoticz.

Unter Temperature sollte nun bereits die gemessenen Werte für Temperatur und Luftfeuchtigkeit angezeigt werden. Und da du schon hier bist, kannst du auch direkt den kleinen Stern in der linken unteren Ecke des Temperatursensors anklicken. Dies sorgt dafür, dass der Wert ab sofort im Dashboard angezeigt wird.

Der Luftdruckwert wird unter Weather angezeigt und wird automatisch mit im Dashboard angezeigt. 

Nun fehlt nur noch die Pumpe. Unter Switches in Domoticz ist die bereits angelegte Pumpe aufgeführt. Ein Klick auf Edit öffnet den Konfigurationsdialog der Pumpe.

Die On und Off Action ist die jeweilige Aktion aus Smarter Kräutergarten mit dem ESP8266 – Teil 2 – Die Außenstation

Nach einem Klick auf Save wird der Dialog geschlossen. Nun kann noch der Favoriten Stern für die Pumpe aktiviert werden. Der Schalter erscheint dann ebenfalls automatisch im Dashboard.

Die Pumpe sollte nun über das Wassertropfen-Symbol an- und abgeschaltet werden können.

Zeitsteuerung

Zu guter Letzt musst du nun noch die Zeitsteuerung für die Pumpe aktivieren. Hierzu unter Domoticz>Switches>Pumpe>Timers den Zeitsteuerungsdialog öffnen.

Jeder Eintrag hier schaltet die Pumpe entweder ein oder aus. Das heißt wir müssen ein Anschalt- und einen Ausschaltzeitpunkt konfigurieren.

Anschalten

  • Type: On Time
  • Time: gewünschte Anschaltzeit (z.B. 17:00)
  • Command: On
  • Everyday (außer die Pumpe soll nicht jeden Tag laufen)

Ganz unten auf Add klicken und der Eintrag wird in die obere Liste hinzugefügt.

Ausschalten

  • Type: On Time
  • Time: gewünschte Ausschaltzeit (z.B. 17:05)
  • Command: Off
  • Everyday (oder analog zum On Command)

Wieder ganz unten auf Add klicken und der zweite Eintrag erscheint in der Liste. Zum Bearbeiten eines Eintrags diesen auswählen, im unteren Bereich die Parameter ändern und dann zwischen Liste und Eingabemaske auf Update klicken. Ein Klick auf Add würde einen neuen Eintrag mit den geänderten Parametern hinzufügen.

 

Und das war es auch „schon“. Du besitzt nun ein automatisches Bewässerungssystem mit integriertem Barometer.

Als Schlusswort wäre noch zu erwähnen dass dies nur ein ganz kleiner Ausschnitt von dem ist, was mit einem oder mehreren ESP8266 und einer Domoticz Installation machbar ist.

Dies ist mein erster, aber sicher nicht meine Projektdokumentation in diesem Bereich. Einige weitere Sachen sind bereits umgesetzt und die Pipeline für Projekte ist auch voll bis Sommer 2020.

Mein Ziel ist es meinen kompletten Garten inklusive Terrasse und Vorzucht von Chili-/Tomatenpflanzen zu automatisieren. Im besten Fall werden die Regenfässer, welche für die Bewässerung der Gewächshäuser genutzt werden, über Füllstanderkennung automatisch aus einem Brunnen mit Saugpumpe neu befüllt.

Series Navigation<< Smarter Kräutergarten mit dem ESP8266 – Teil 2 – Die Außenstation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.